B11 Bagan

Ursprünglich wurde die neugebaute Stadt Neu-Bagan genannt, inzwischen heißt sie aber nur noch Bagan. Bagan, wie auch Nyaung U, das 11 km von Bagan entfernt liegt, ist eine vom Tourismus geprägte Stadt. Die meisten Einwohner arbeiten im Tourismussektor oder in der Herstellung von Lackwaren, dem traditionellen Handwerksprodukt von Bagan. Bagan kann man über Land, Wasser oder per Flugzeug erreichen.    
Stiftunglife - B11

Montag, 29. April 2024

13th year anniversary of Moses school

 












Moses school will have its 13th year anniversary this year. Time flies so quickly. They have from preschool level to Grade 12. Now most of the grade 12 students finished their exam yesterday. Now the school has 869 children. In 2011 the school had 1730 children. This photo was taken by Ursula in 2014 . It is already 10 years old. I do not have any of  the opening ceremony photos. Now they do not use both of our school buildings for the moment because of safety. Both of our schools were built close to the fence and the road. Although Moses school is in a safe area of Bagan they still worry about the safety. The most difficult thing for them at the moment is the electricity for their water and computers. Because of the electricity shortage they can not pump up the water and they can not use the used laptops we donated. And it becomes a problem for the toilets. The school looks good but not really good. Min Min 

Sonntag, 8. Oktober 2023

School Visit Moses School


This morning we visited Moses school. Both of our buildings are in the same condition. Both are closed and not used because of the security reasons. This year they have about 2 times more children in the school. Last year they had 477 and this year 869 children. Only KG class has 47 and Grade 1 class has 104 kids. And the amount of teachers is almost the same. Last year 21 and this year 22. This year there are not enough teachers for this amount of children. But keep working in this way. I worry about our PAUL water filter because there are no children, and they keep using the purified drinking water. Now I asked them to check the PAUL and do some cleaning. The headmaster has a leave today. But the assistant teacher does it right away as we come back. They sent the photo of cleaning PAUL and it is working well. Now PAUL will serve another 2 or 3 years for them if they take good care. Our donated Laptops are not using now because of no computer teacher, not enough electricity, and the security reason. They have a big diesel generator, and they use only sometimes what they need. But the power supply part of the generator needs to update. Toilet and its pipeline are not working well and sometimes they need water. And they have an underground tube well. But they need electricity to pump the water up. And the best greeting from the teachers. /Min Min

Dienstag, 27. Dezember 2022

School Report of Moses School


On 15th December 2022 we also visited Moses School. This school is running only half the day. Our former headmistress was transferred to Kyauk Pa Daung. Now we have the new headmaster. He is the former headmaster of Jochen School. Now we have 477 children with 20 teachers. In 2019 the school had over 1300 children. So, they cannot use all the buildings. Now both buildings are not in use. Because of their school management and security reasons. I requested that in the coming school year to use our buildings. Both of our Buildings did not have the donor’s name plates. Computer room was repainted and there was not enough electricity so no computer class. And the toilets are also now blocked and cannot be used. They do not have enough water to use all toiles and trees. Luckily our PAUL is working well. All children and teachers have been vaccinated. They have a tube well which we can install the solar water system. But they have no budget for it. And the electricity outages are also bad. This day the headmaster missed his lunch because there was no electricity for his rice cooker. /Min Min

Dienstag, 24. November 2020

School report - Fall 2020

Moses school is one of the biggest schools in our school Project. It is located in New Bagan. Nowadays this area we just call Bagan. It is a high school and biggest school in Bagan. But it is also close because of coronavirus. It was also open shortly like other high schools. Now all the children are at home and some children who have a bit of money go to study at tuition. They think that this year could have an exam or run this school year. But until now the ministry of education did not say anything about it and we all are just following the instructions of the ministry of health and sport. So Bagan is highly dependent on tourism. So now there are no both local and international guests. So now people are living mostly at home and taking care of their health at best as they can. It is a difficult time for all children, teachers and the people. In our school we have a PAUL water filter. But the school headmistress is an active one. Last year she grew a school vegetable garden. In this school we have our 1500 students. Hopefully we can do our tree plantation program there. Now Moses school has two stars. /Min Min

Dienstag, 11. Februar 2020

Schulbesuch am 24. Januar 2020

Leider treffen wir heute die engagierte Schulleiterin nicht, sie ist zu einer Fortbildung, die noch übers Wochenende dauert. Sie hat dafür gesorgt, dass letztes Schuljahr ein kleiner Spielplatz eingerichtet wurde und der Gemüsegarten größer geworden ist. Auch wurden noch mehr Bäume gepflanzt. Welch ein Unterschied zu vor ein paar Jahren, als der Schulhof fast nur aus Sand bestand und es nur wenige Bäume gab, die Schatten spendeten. Inzwischen ist das ganze Schulgelände viel grüner geworden, die Lehrer und Schüler können sich im Schatten ausruhen oder spielen, es wurde sogar ein kleiner Orchideengarten eingerichtet!
Die beiden Moses Gebäude verstecken sich inzwischen etwas hinter den Bäumen. Trotz ihres Alters sehen sie gut gepflegt aus, die gesamte Schule macht wieder einen sehr sauberen und aufgeräumten Eindruck. Die Kinder sind auch ganz konzentriert bei der Arbeit. Die Klassen sind hier groß. Auf der Veranda stehen Eimer zum Hände waschen.
Heute kann ich auch die Schüler im Computerunterricht sehen, zu zweit oder dritt sitzen sie hinter einem Laptop. Sie sind so froh über die Laptop-Spenden aus Deutschland.
Die PAUL Wasserinstallation funktioniert noch immer gut.
Die Toiletten sind auch sauber. In dieser Schule läuft alles sehr gut.
Beim letzten Abitur haben hier 30 % der 278 angetreten Schüler, das sind 84, bestanden. Da liegt diese Schule genau im Landesdurchschnitt.
Schüler 1479, Lehrer 51, KG- Grade 12, PAUL, Elektrizität. ub

Donnerstag, 7. Februar 2019

Belohnung

Die Schulleiterin hat heute mit dem Preis für alle Kinder und Lehrer zur Belohnung Kuchen, Kekse etc. gekauft! Alle sind sehr glücklich und werden sich auch im kommenden Jahr wieder anstrengen, um einen Preis zu gewinnen. ub

Dienstag, 5. Februar 2019

Re: Schulbesuch am 31. Januar 2019

Liebe Ursula,
vielen Dank für den schönen Bericht vom 31.1.2019. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Dinge ineinander greifen. Hoffen wir, dass die Energie für die Mülltrennung anhält, bis wir unsere Plastic Recycling Station in Bagan gebaut haben, es wird bestimmt Sommer werden...
Beste Grüße
Jürgen

Freitag, 1. Februar 2019

Schulwettbewerb Saubere Schule


Bei unserem diesjährigen Schulwettbewerb hat die Moses Schule den 2. Preis gewonnen. Damit verbunden ist eine Geldsumme von 500.000 Kyat, das sind umgerechnet 310 €. Gespendet von einem Freund der Stiftunglife in Deutschland. Herzlichen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch der Moses Schule!

Donnerstag, 31. Januar 2019

Schulbesuch Moses Schule am 31. Januar 2019


Lieber Jürgen und lieber Moses,
Auch heute hat die Moses Schule wieder ein glänzendes Bild abgegeben. Ich finde es sehr beeindruckend, wie an dieser sehr großen Schule alles so gut funktioniert. Das haben die Lehrer und allen voran die Schulleiterin gut im Griff.
Hier kommt mein Bericht dazu!
Ganz herzliche Grüße an euch beide aus Bagan,
Ursula

Heute sind wir mit dem District Educational Officer hier, um die Schule im Rahmen unseres Wettbewerbs ‚saubere Schule' zu besuchen.
Die Moses Schule hat beim Wettbewerb ‚grünste Schule' des Districts den 3. Preis gewonnen. Auf Nachfrage, was der Preis beinhaltete, sagte man uns einen Pokal und eine Urkunde. Bei uns aber gibt es Geld zu gewinnen, darum sind sie viel mehr bestrebt unseren ersten Preis zu gewinnen!
Die Schule ist tatsächlich sehr grün geworden. Der Schulgarten ist weiter gewachsen und alles sieht sehr sauber aus. Man sieht, wie sehr die Schule sich Mühe gibt.
In Bezug auf die Toiletten gibt es Neuigkeiten: der District mit ein paar Spenden von Geschäftsleuten hat das Geld zusammen gebracht für 12 Toiletten, die bald gebaut werden sollen. D.h., dass zum neuen Schuljahr die neuen Toiletten benutzt werden können. Das ist erfreulich für die Kinder.
Was den Abfall angeht, trennt die Schule den Plastikabfall vom Rest, aber leider sind die Mitarbeiter der Plastic Campaign noch nicht in der Schule gewesen, um darüber zu reden und danach auch den Plastik-Abfall regelmäßig abzuholen. Ich werde mich noch einmal darum kümmern. Es ist für die Schule sehr frustrierend, wenn sich alle anstrengen, um den Müll zu trennen, aber letztendlich nichts damit passiert! ub

Montag, 5. November 2018

Schulbesuch

Die Schule wird mit jedem Mal grüner und noch freundlicher. Die Schulleiterin setzt ihre Akzente.
Mit dem heutigen Laptop hat die Schule insgesamt 15 Laptops an denen die Kinder arbeiten.
In jeder Computerstunde sind 50 Kinder, die immer zu zweit an einem Computer arbeiten, für 45 Min. D.h. 2 Kinder haben 20 Min. am Computer. Perfekt wären 28 Computer. Grade 5-9 bekommen Computerunterricht ein Mal in der Woche.
Die Schulleiterin ist uns sehr dankbar, dass wir der Schule immer wieder einen Laptop spenden und dankt dem Spender aus Einbeck sehr. Aus dem Gemüsegarten der Schule bekommen wir einen Kürbis geschenkt. Das Schulgarten-Projekt, das die Schulleiterin angestoßen hat, läuft sehr gut.
Bisher hat sich in Bezug auf den Plastikmüll noch nichts getan. Aber in der letzten Woche im November werden die Leute der Bagan Plastic Campaign kommen, um einen Vortrag in der Schule über den Plastikmüll und seine Verwertung zu halten. Danach wird vielleicht ein Projekt gestartet. Ich bin gespannt und wir bleiben dran.
Unsere PAUL- Wasserinstallation funktioniert perfekt und gibt Trinkwasser für alle.
Auch die beiden Gebäude sind in gutem Zustand, da gibt es nichts zu bemängeln. Diese Schule hat sich in den letzten Jahren sehr positiv weiter entwickelt. Ich freue mich sehr darüber.
Die Schüler- und Lehreranzahl hat sich nicht geändert.
Das Schulministerium hat vor Kurzem erlassen, dass auf 50 Schüler eine Toilette kommen soll. Da fehlen der Moses Schule 9 Toiletten. Mal schauen, mit welchen Ideen die Schule bis zum nächsten Besuch kommt, um dieses Problem zu lösen. ub

Mittwoch, 20. Juni 2018

Schulbesuch, 14. Juni 2018

Bei unserem ersten Schulbesuch im Schuljahr 2018/2019 geben wir den Startschuss zu unserem Schulwettbewerb. Wir loben wieder 3 Geldpreise aus, die den Schülern und Lehrern zur Verfügung gestellt werden und die sie nach freier Wahl verwenden dürfen. Es geht darum, dass wir bis im Dezember unsere sauberste Schule suchen. Es geht um den Gesamteindruck der Schule, den Schulhof, die Gebäude und die Toiletten. Es soll ein Ansporn sein, dass alle, Schüler wie Lehrer die Sauberkeit und Hygiene als etwas Selbstverständliches sehen. Im Dezember sollen die 3 saubersten Schulen bekannt gemacht werden. Der District Educational Officer unterstützt unseren Wettbewerb.
Die Schule bekommt finanzielle Unterstützung der Regierung für Kleidung und Bücher sowie Hefte von KG- Grade 5, ab Grade 6 bekommen die Schüler alle Bücher zur Verfügung gestellt.
Die Moses Schule ist die zweitgrösste Schule in Nyaung Oo, nach der Sven und Min Min Schule, die wir auch unterstützen.
Dieses Jahr gab es 312 Examenskandidaten, 93 haben bestanden, das sind 29,8 %, in Nyaung Oo ist das der beste Prozentsatz. 1 Mädchen hat in 4 von 6 Fächern eine Auszeichnung bekommen. Die meisten Kinder absolvieren die Schule bis einschließlich Grade 10. Fachschulen, die es inzwischen hier in Nyaung Oo gibt, z.b. um das Laquerwarehandwerk zu erlernen, bezahlen einem Schüler 30.000 Kyat/Monat, wenn er diese Fachschule besucht. Die Moses Schule arbeitet inzwischen auch eng mit den Fachschulen zusammen, um Kindern auch andere Studien- bzw. Ausbildungsmöglichkeiten auf zu zeigen.
Die jetzige Schulleiterin ist noch aktiver als die vorige. Sie hat mit den Lehrern und Schülern von Grade 5- 8 einen kleinen Gemüsegarten angelegt.
Wir überlegen uns, da die Schulleiterin sehr aktiv ist, ob wir hier den Plastikmüll getrennt einsammeln lassen und ihn dann von der Bagan Plastic Campaign Gruppe abholen lassen. Bei so einer großen Schule würde sich das lohnen. Erstens lernen viele Kinder mehr über Plastikmüll und zweitens würde mehr Müll zur Verwertung angeliefert werden. Mal schauen ob und wie wir das logistisch organisieren können.
Die Schulleiterin trägt die Bitte nach ein paar neuen Toiletten an uns heran. Sie sind in der Gesamtanzahl zu wenig und außerdem sind ein paar kaputt. Ich überlege mit Min Min was wir da tun können. Diese Schule verdient unsere Unterstützung wie ich finde. Es wird sehr viel in Bezug auf Sauberkeit und Hygiene getan, die Schule ist bei jedem meiner Besuche sehr sauber obwohl ja sehr viele Kinder hier in die Schule gehen.
439 Kandidaten, die im letzten Jahr nicht bestanden haben, haben erneut Examen abgelegt. Davon haben 225 bestanden.
KG- Grade 10, Schüler 1491, Lehrer 60. ub

Dienstag, 14. November 2017

Schulbesuch am 14. November 2017


Das Gelände sieht sehr gut aus, sehr sauber und es werden immer mehr Bäume und Sträucher gepflanzt, so dass der Schulhof etwas schattenreicher wird. Die beiden Gebäude sehen sehr sauber aus, mit den weiß gestrichenen Wänden ist viel Helligkeit in die Klassenzimmer gekommen, das freut mich sehr. Auch die Lehrer und Schüler sind sehr froh darüber, es gibt dadurch auch weniger Mücken!
Heute wird auch gerade Computerunterricht gegeben, alle Arbeitsstellen sind besetzt. Einer unserer Laptops funktioniert nicht gut, ich nehme ihn mit und lasse ihn kontrollieren. Nächste Woche bringe ich den gespendeten Laptop hierher. Der Computerlehrer freut sich sehr darüber, er sagt, er würde noch 10 weitere gut gebrauchen können.
Die beiden neuen Wassertanks sind installiert und funktionieren.
PAUL funktioniert gut, es werden alle Kinder mit dem Wasser versorgt. PAUL wird hier auch gut gewartet, es gibt genügend Wasser.
Wir sprechen das Studentenprogramm an, dass die Schule ausgezeichnete Schüler bei uns anmelden kann.
Schüler 1618, Lehrer 56, PAUL. ub/ds

Mittwoch, 14. Juni 2017

Schulbesuch am 14. Juni 2017

Wir werden heute von der neuen Schulleiterin begrüßt, die jetzt zu Schuljahresbeginn an diese Schule gekommen ist. Min Min erzählt ihr, wer wir sind und wie wir bisher die Schule unterstützt haben. Sie ist sehr freundlich und offen und scheint auch sehr an der Zusammenarbeit interessiert zu sein. Es stellt sich heraus, dass sie Lehrerin war an der High School, die Min Min besucht hat. Er hatte jedoch nicht die Ehre sie als Lehrerin zu haben.
Die beiden Gebäude sind ja schon etwas in's Alter gekommen und könnten etwas Farbe gebrauchen. Wir werden also auch hier die Wände weiß streichen. Die Schulleiterin ist sehr damit einverstanden. Gleichzeitig werden auch die Löcher im Fußboden ausgebessert werden. Ansonsten sind die Gebäude in gutem Zustand. Die Klassenzimmer sind brechend voll. In einem Gebäude befinden sich 3 Klassen von Grade 8, also alles 13-14 jährige Jugendliche. Pro Klasse sind etwa 70 Schüler in einem Klassenzimmer! Welche Wärme diese Körper produzieren und dann noch diese heißen Temperaturen, da kann man sich vorstellen, wie die Luft in den Klassenzimmern ist! Alle Fensterläden sind dann auch geöffnet und es weht ein kleiner Wind durch die Räume! Das ist ganz angenehm...
Ich habe wieder einen Laptop mitgebracht, den wir der Computerlehrerin übergeben. Wir sind bisher die einzigen Spender in Sachen Computer und sie sind sehr dankbar dafür. Eltern haben einen Drucker gekauft, den sie somit auch nutzen können.
Vom PAUL nehme ich Wasserproben mit. Täglich werden 1000 Liter getrunken! Alles dort funktioniert gut!
Es gibt jedoch ein Problem mit den Wassertanks auf der anderen Seite der Schule, nicht beim PAUL, aber dort wo das Wasser für die Toiletten herkommt. 3 der 4 Wasserspeicher sind inzwischen kaputt gegangen, sie sind aus Glasfaser. Sie sind zwischen 5-7 Jahren alt. Ein Tank fasst 400 Gallon, also ca. 1200 Liter Wasser. Wenn ich mir vorstelle, dass es hier zu wenig Wasser gibt für die Toiletten bei einer Schüleranzahl von über 1500, dann will ich mir nicht ausmalen, wie die Toiletten in kürzester Zeit aussehen werden. Und ich weiß, wie sehr hier an der Hygiene gearbeitet wird. Also habe ich entschieden, dass wir die Schule mit 400.000 Kyat (ca. 275 €) unterstützen werden, damit wenigstens ein neuer Wassertank gekauft werden kann! Mal schauen ob sich zwischen den Eltern oder woanders ein Spender für 2 weitere Wassertanks findet.
Schüler 1561, KG- Grade 10, Lehrer 60 ub

Freitag, 3. Februar 2017

Beständigkeit


Bei meinem heutigen Besuch treffe ich noch die gleiche Schulleiterin an, das freut mich sehr. Denn mit ihr haben wir eine gute Verbindung aufgebaut. Auch heute bringe ich der Schule wieder einen Laptop aus Deutschland mit, über den sich die Lehrer sehr freuen.
Wie immer sehen die Schulgebäude gut aus, bis auf die kleinen Mängel am Fußboden. Wenn unsere Maurer die Bauprojekte fertig haben, dann sollen sie hier mal schauen, was getan werden kann. Auch PAUL ist hier in 100 % Einsatz! Bald fängt die Examenperiode an und es wird eifrig gelernt. Letztes Jahr hat 38 % der Abiturienten hier bestanden, dieses Jahr möchte die Schule 40 % erreichen. Ich wünsche allen 250 Schülern viel Glück dazu.

Montag, 13. Juni 2016

Schulbesuch am 13. Juni 2016


Heute bringe ich der Schule wieder 2 Laptops mir, worüber die Lehrer sehr glücklich sind. Wir haben Windows 8 installieren lassen. Die Schule hat jetzt insgesamt 9 funktionstüchtige Computer. Kinder der Grade 5-9 können jeweils zu zweit 20 Minuten in der Woche an einem Computer üben! Ich habe 2 burmesische Tastaturen und 2 Mäuse dazu gekauft, damit die Laptops gleich funktionstüchtig sind. Während wir dort sind, werden sie gleich installiert!
Dieses Jahr gehen 1700 Kinder in die Schule. 63 Lehrer unterrichten an dieser Schule, nur 2 davon können Computer Unterricht geben.
Dies ist eine vorbildliche Schule. Der Schulhof ist sauber, es stehen Abfalleimer auf den Gängen, und Eimer mit Wasser um die Hände zu waschen. Jedes Kind wäscht sich die Hände nach dem Toilettengang und nach dem Spielen oder Aufräumarbeiten. Die Lehrer sind darin ein Vorbild und kontrollieren auch diese Regel an der Schule.
Die Toiletten sind jetzt zu Beginn des Schuljahres in Ordnung.
Die Gebäude sehen gut aus, die Klassenzimmer sind ganz voll mit Schülern und sauber!
PAUL: Hier steht unsere erste Trinkwasserinstallation! Und sie funktioniert perfekt! Die Lehrer sind sehr glücklich darüber, dass sie genug Wasser für alle 1700 Kinder haben. Der Trinkwassercontainer fasst 1000 Liter und er wird auch tagsüber beigefüllt, so dass genügend Trinkwasser da ist. Das Trinkwasser wird in Plastikflaschen oder den tönernen Gefäßen aufbewahrt.

Montag, 25. Januar 2016

Schulbesuch


Heute gleich nach meiner Ankunft bin ich mit Min Min in die Moses Schule gefahren. Dort ist inzwischen die Wasserinstallation ganz fertig. Sie wurde aus Spendengeldern von M & M finanziert. Sie sieht sehr gut aus und filtert auch das gewünschte Wasser. Obwohl ja 1600 Schüler an der Schule sind, reicht das Wasser doch aus (max. gefiltertes Volumen: 1200 l/Tag).
Es gibt Kinder, die lieber Flaschenwasser trinken; das Wasser vom PAUL kostet nichts, das habe ich ihnen mitgegeben.
Ich habe auch noch ein Notebook aus D mitgebracht, das ist jetzt schon das 2. Das erste war von Labdoo, das allerdings nicht funktionierte, aber das von Min Min mit Programmen ausgestattet wurde, so dass es jetzt für die Schule funktionsfähig ist. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass die Freude groß war, denn wenn sich 1600 Schüler 5 Computer teilen müssen, dann bekommt ein Schüler nur sehr wenig mit. ub

Dienstag, 19. Januar 2016

Schulbesuch 20. November 2015



Die Schulleiterin empfängt uns wieder sehr freundlich. Sie war so glücklich mit unserem PAUL, leider hat die Wasserpumpe ihren Geist aufgegeben, wahrscheinlich war sie überbelastet. Wir bauen inzwischen unsere Wasserinstallationen etwas anders und hier sollten wir das auch einführen. Die Wassercontainer sind da, es muss nur ein neuer Hochbau aus Holz gebaut werden, auf den der Wassercontainer gestellt wird. Nach der Reparatur der Pumpe sollte dann alles wieder funktionieren. Sie soll von uns dafür die nötige finanzielle Unterstützung bekommen. Darüber freut sie sich sehr.
Die Schulleiterin hat inzwischen auch das Handwaschprogramm fest installiert, und das ohne Handwaschstation! Vorbildlich! Vor jedem Klassenzimmer steht ein Eimer mit Wasser und Seife. Sie sagt, dass so auch das Händewaschen besser kontrolliert werden kann. Eine gute Idee und funktioniert!
Die beiden Gebäude sind gut in Schuss. Ein Wellblechdach hat sehr unter den Bällen zu leiden, davor steht nämlich der Basketballkorb. Auf den Verandas stehen überall Blumentöpfe mit Pflanzen, alles sieht sehr gut versorgt aus. Auch auf dem Schulhof liegt kein Abfall herum. Es stehen viele Abfallsäcke auf dem Schulhof.
Die Schule hat auch ein E-Learning Programm, allerdings nur 4 Computer, ohne Internet. Es geht darum, dass die Kinder überhaupt lernen, mit einem Computer umzugehen! Jedes Kind hat in der Woche 15 Minuten Zeit, um am Computer zu arbeiten. Da die Schule mit Grade 1 anfängt, könnten wir versuchen einen oder mehrere Labdoo Computers hierher zu bekommen. Eine sehr vorbildliche Schule, seit dem die neue Schulleiterin hier ist, hat sich vieles zum Guten gewendet. Ich freue mich sehr darüber und helfe hier sehr gerne, wenn es Probleme gibt! Min Min wird den Labdoo Computer von seinem Bruder bearbeiten lassen und dann zur Moses Schule bringen, so hat noch eine Schule was davon. ub

Samstag, 20. Juni 2015

Trinkwasserinstallation


Heute ist unser Traum von einer Trinkwasserinstallation mit Paul Wirklichkeit geworden! Min Min, die Schulleiterin und ich sind sehr glücklich darüber! Heute Morgen hat Min Min seinen Schwager mit zur Schule genommen und zusammen mit den Arbeitern und Lehrern vor Ort wurde eine Installation gebaut, in der 1500 Liter Trinkwasser gespeichert werden können. 1200 Liter kann Paul in einem Tag filtern. Wir haben das Glück, dass schon 2 Wasserbehälter vor Ort waren von einem früheren Filtersystem und dass es Elektrizität gibt. Nun pumpt eine Pumpe das Wasser direkt in den Paul und vom Paul in einen Wassercontainer von 1000 Liter und wenn der voll ist, über den Überlauf in einen zweiten Container mit 500 Liter! Min Min hat den Paul so aufstellen lassen, dass er auch sehr einfach sauber zu machen ist! Die Anlage ist hinter Gittern und die Schüler können von außen an 3 Wasserhähnen das Wasser holen! Toll gemacht und gut darüber nachgedacht! Wer weiß, vielleicht kann es ausreichend sein für 1700 Schüler?! Die Schulleiterin wird uns auf dem Laufenden halten! Wir sind gespannt auf die Berichte! ub

Mittwoch, 17. Juni 2015

Besuch Moses Schule 17. Juni 2015


Die Moses Schule ist Teil der High School mit 1700 Schülern. Die beiden Gebäude sind ordentlich und sauber, es gibt keinen Renovierungsbedarf im Moment. In jedem Gebäude sind 3 Klassenzimmer. Die Klassenzimmer werden von den jüngsten Schulkindern besetzt. In den Klassenzimmern hängen jeweils 2 Ventilatoren, die gute Dienste leisten, sicherlich in der jetzigen Saison, wo es am Nachmittag gut und gerne 35 Grad wird! Auch der riesige Schulhof ist sauber. Die neue Schulleiterin hat einiges verändert. Die Toiletten sind repariert und sind sauber. Die Schulleiterin möchte bei den Toiletten auch 2 Handwaschstellen bauen, jeweils eine bei den Jungs und eine bei den Mädchen. Das wäre möglich, gibt es hier doch genügend Wasser. Das einzige Problem der Schule ist das Trinkwasser bzw. die Wasserfilter. Ein Wasserfilter kann nicht repariert werden, der andere funktioniert noch, der Filter ist allerdings seit langer Zeit nicht ausgetauscht worden. Ein Paul würde helfen, sie haben genug Wassercontainer, aus denen Paul gespeist werden könnte; insgesamt 2500 l, davon 2 x 1000 l und 1 x 500 l. Wir haben besprochen wo und wie Paul installiert werden könnte. Mit geringem Kostenaufwand würde es gehen! Min Min wird mit dem Leiter des Schulkomitees sprechen (er ist der Vorsitzende der Fremdenführer-Organisation), ob es seinen Beitrag leisten will. Zwar ist es nicht genug für alle, aber es ist ein Anfang.
Das Schulkomitee hat im Moment kein Geld für den Beitrag zu Paul. Der Fremdenführerverein soll angesprochen werden, vielleicht mag er etwas beitragen!? Die Schulleiterin will Paul jedoch gerne haben. Wir liefern ihn heute ab und sie ist die strahlende Glückliche! Die Lehrer selbst haben einen Beitrag von 100 € dazu geleistet, so gerne wollen sie den Filter! Was für ein gutes Omen für Paul in dieser Schule! Morgen hilft Min Min mit beim Aufbauen des Systems! Wie glücklich darf die Stiftung sein, dass sie Leute mit solchem Engagement hat! Danke, Min Min! ub

Mittwoch, 19. November 2014

Schulinspektion 2/2014


31.10.2014
Die Gebäude mit dem Schulhof sind wieder sehr sauber. Die beiden Gebäude werden voll benutzt für Klassenzimmer und es gibt keine besonderen Probleme.
Sie haben eben 6 Bänke von den Touristenführern bekommen und die Regierung hat auch Bänke zugesagt, also die brauchen sie nicht mehr. Sie haben jedoch ein Problem mit dem Wasser. Für Paul sind 1600 Schüler definitiv zu viel. Aber vielleicht einen Paul für die Grundschule. Für den Eigenbeitrag soll mit dem Schulkomitee gesprochen werden. Sie haben einen Brunnen mit einer Pumpe, die aber anscheinend nicht mehr funktioniert. Der Generator sollte dringend ersetzt werden. Ein zweiter Brunnen ist am anderen Ende der Schule, der funktioniert.
Neue Headmistress seit Februar 2014, aber wir haben sie im Juni nicht gesehen. Sie ist sehr interessiert in ein gutes Wasserfiltersystem. Sie hat neuen Wind in die Schule gebracht. Hat gleich Wassereimer gekauft zum Händewaschen, aber leider haben ein paar böswillige Kinder die Plastikeimer gleich kaputt gemacht. Eben hat sie uns auch gezeigt, dass ein paar Kinder die Wasserleitungen an den Toiletten kaputt gemacht haben. Sie hat manche Probleme mit den Kindern hier erzählt sie uns! Aber sie ist jedenfalls eine sehr engagierte Lehrerin!
Es gibt auch einen Computerraum mit 4 Computern, wo Kinder Unterricht bekommen.
Das Wasserfiltersystem der 3 großen Wassercontainer ist laut der Headmistress seit Februar nicht ausgetauscht worden. Ein System ist seit einem Monat kaputt. Die Filter sehen ganz dreckig aus und da kann kein Trinkwasser mehr rauskommen. Die Headmistress wird das Problem beim Schulkomitee vorlegen und hoffentlich werden dann schnell die Filter ausgetauscht. ub

Sonntag, 15. Juni 2014

Schulinspektion 2014/1 Moses Schule


Lieber Jürgen, lieber Johann,
Gestern Mittag haben Min Min und ich die Moses Schule besucht. Die beiden Gebäude sehen gut aus, sind gut im Schuss, kaum Mängel. Auch das große Schulgelände ist sauber, es gibt viele kleinere Bäume, die leider nicht viel Schatten geben, wird von den Lehrern bemängelt.
Die Moses Schule ist Teil einer High School, die noch aus mehreren anderen Gebäuden besteht. Die Lehrer sind interessiert und offen, wir haben über die Toiletten gesprochen, die leider nicht sehr sauber waren. Sie haben versprochen, dass sie das ändern wollen, in ein paar Monaten werden wir sehen!
Das Schulkomitee bezahlt alle 1 1/2 Monate die Filter für die Wasserfilter; sie müssen so oft ausgewechselt werden, weil sie Flusswasser bevorzugen und das ist verschmutzter als das Brunnenwasser, aber schmeckt angeblich besser!
2 x im Jahr kommt ein Arzt und ein Zahnarzt zu Besuch.
Der Abfall wird mit der Müllabfuhr 1 x pro Woche abgeholt.
Die Regierung hat ein neues Schulgebäude gebaut, jedoch nicht eingerichtet. Deswegen könnte die Schule sehr gut neue Schulbänke gebrauchen. Wir haben versprochen, im Gegenzug zu den Toiletten, über 30 neue Schulbänke nachzudenken.
Gebäudeanzahl. 2, Klassenzimmer: 6, Schüler: 1730, Lehrer: 52, Toiletten: 38, Handwaschstelle: in einem Teil der Schule, Paul: keinen, haben Brunnen und Flusswasser mit Filtertank, Elektrizität: ja
Liebe Grüße
Ursula

Donnerstag, 24. März 2011

Moses Schule / Information

Geodaten : 21.136640, 94.861590
Baujahr : 2011
Spender : Jürgen Gessner
Gebäudeanzahl : 2
Klassenzimmer : 6
Schüler : 1730
Lehrer : 52
Toiletten : 38
Handwaschstelle : in einem Teil der Schule
Paul : keinen, haben Brunnen und Flußwasser mit Filtertank
Elektrizität : ja
Baukosten inkl. Toiletten : 46.000 Euro
Kosten pro m2 : 160 Euro