Bäume pflanzen und Blühwiesen anlegen

In Deutschland
In 2021 finanzieren wir das Saatgut für zwei Hektar Blühwiesen: eine im Norden, am Rand der Lüneburger Heide und eine im Süden, in Neuötting/Oberbayern. Bienen, Schmetterlinge und Menschen werden sich über die blühende Pracht freuen. In mehreren kleinen Projekten finanzieren wir Hecken und Obstbäume und engagieren uns an einem Schwerpunkt: im letzten Jahr in der Uckermark, in diesem Jahr im Ostallgäu. Auf gut einem Hektar wurden in der Nähe von Buchloe im Februar 2021 gut gemischt 6.600 Bäume gepflanzt: Erlen, Ulmen und Eichen. Für den Herbst planen wir dort eine zweite Pflanzaktion. Die Kosten liegen je nach Art und Größe der jungen Bäume im Durchschnitt bei 10 Euro pro Baum.
In Myanmar
Wo wir eine Schule gebaut haben, da kennen uns die Menschen und greifen mit an, wenn wir sie darum bitten: in jedem Dorf pflanzen wir tausend Bäume. Am meisten gefragt sind Mangotrees, Starflower und Raintree. Im Durchschnitt kostet ein Baum zwei Euro. Pflanzen und Pflegen übernehmen die Dorfbewohner, denen die Bäume gehören.
Mangroven gehören zu den besten CO2 Speichern. Darüber hinaus befestigen sie die Küstenstreifen und bieten Kleintieren Unterschlupf. Südlich vom Ngapali Beach finanzieren wir in einem Naturschutzgebiet die Wiederaufforstung von Mangrovenwäldern. 10.000 Bäumchen wurden im vergangenen Jahr gepflanzt, weitere 10.000 im Frühjahr 2021. Die Kosten liegen bei einem Euro pro Baum.
In Mexiko
Dieses Projekt hat 2020 begonnen und ist zunächst auf vier Jahre angelegt: jedes Jahr pflanzen wir 25.000 Bäume im Süden Mexikos. Ziel ist es, gemeinsam mit den Bewohnern von San Christobal ein ganzes Tal zu begrünen. In diesem Projekt haben wir den ganzen Ablauf in der Hand: das fängt beim Samen an und den Setzlingen, die in einfachen Gewächshäusern großgezogen werden, bevor sie von der Dorfgemeinschaft eingepflanzt werden.
Besonders beliebt sind Pfirsichbäume, die Kosten liegen bei einem Euro pro Baum. Unser Freund Nico ist Halbmexikaner und kennt sich vor Ort aus. Deshalb entwickeln wir dieses Projekt zusammen mit der HahnAir Foundation - mit finanzieller Unterstützung von Kühne + Nagel.
In Spanien
Zusammen mit unseren Freunden von Hinterland pflanzen wir seit 2019 jedes Jahr 2.000 junge Olivenbäume. Kostet 7,50 Euro pro Baum. Olivenbäume eignen sich hervorragend zur CO2-Speicherung, weil sie durch ihre lange Lebenszeit viel CO2 aufnehmen. Nach fünf Jahren tragen die Bäume erste Früchte. Die werden von Hand geerntet, von Menschen, die für ihre Arbeit fair bezahlt werden. Das feine Öl kann man schon heute bestellen.
Orangen gibt es bei Fet a Soller auf Mallorca. Seit 2019 finanzieren wir dort jährlich die Anpflanzung von 1.000 jungen Orangenbäumen. Die leckeren Biofrüchte kann man direkt bestellen. Unsere Freunde Chrissi und Ulrich schauen jedes Jahr vor Ort nach dem Rechten.
Video über unser Baumprojekt in Mexiko