Projekte in Myanmar

Mit dem Bau unserer ersten Schule in Bagan im Jahr 2006 fing alles an. Seitdem ist das Delta als zweites Projektgebiet dazu gekommen. Seit 2020 ist unsere gemeinnützige Stiftung auch in Myanmar als Foundation registriert. Unser Video gibt weitere Informationen zur Projektarbeit in Myanmar.
Schulen und Dorfprojekte
Wir bauen Schulen und Solaranlagen, immer mit finanzieller Beteiligung der Menschen, pflanzen Bäume, stellen PAUL Wasserfilter auf und bilden Life Saver aus.
Swimming Doctors
Mit den Swimming Doctors bringen wir "nach Fahrplan" medizinische Grundversorgung in entlegene Dörfer im Irrawaddy Delta südlich von Yangon.
Kinderheim in Yangon
Hundert Kinder leben in einem Heim am Stadtrand von Yangon. Wir finanzieren mit drei Euro am Tag ihr Leben und ihre Ausbildung bis zum 18. Lebensjahr.
Studentenprogramm
Wir unterstützen Studenten innerhalb unseres Studentenprogramms während ihrer Universitätsausbildung.
Aktuelles rund um die Projekte in Myanmar

Sonntag, 26. Juni 2022

Kaffee


Vielfaches Glück

Was für ein Glück, dass Khin vor ein paar Jahren nach Phyin Oo Lwin gezogen ist. Dort wird seit vielen Jahren Kaffee abgebaut - seit ein paar Wochen auch für uns. Mit großer Begeisterung hat Khin sich dafür eingesetzt, dass ein brachliegendes Land wieder kultiviert wird. Seitdem bekommen wir fast täglich Bilder von der Entwicklung des Projekts. Die jungen Kaffeepflanzen werden hier gerade zum Einpflanzen vorbereitet. Gut zu sehen sind im Hintergrund die Macademia Bäume, in deren Schatten der Kaffee wachsen wird. Die Arbeiter werden fair bezahlt, die Stiftung wird an den Erträgen beteiligt sein. Bis das soweit ist, brauchen die Pflanzen viel Aufmerksamkeit und wir ein wenig Geduld. jg


Samstag, 25. Juni 2022

Studenten in Myanmar

Seit zehn Jahren fördern wir talentierte junge Menschen in Myanmar mit Rat und Tat. Mit Geld, einem engagierten Team und wunderbaren Mentoren. All diese guten Voraussetzungen konnten Corona nicht aufhalten, noch weniger die politischen Veränderungen im Land. Den Veränderungen müssen wir uns stellen und versuchen, das Beste daraus zu machen.In der Sonntagsrunde am 19.6. haben wir offen über unser Studentenprojekt diskutiert. Dies ist das Ergebnis:

1.        Wir nehmen in diesem Jahr keine neuen Studenten auf. 
2.        Studenten, die ihr Studium wieder aufgenommen haben, werden bis zum Ende ihres Studiums mit 100 Euro pro Monat unterstützt. 
3.        Studenten, die nicht zur Uni gehen, bekommen  50 Euro Überbrückungshilfe pro Monat, voraussichtlich bis zum Jahresende 2022
4.        Sollte sich die politische Situation wider Erwarten zum Guten entwickeln, werden wir das Studentenprogramm wieder aufnehmen. 
5.        Das Nothilfeprogramm für Studenten und ihre Familien wurde aus wichtigen Gründen eingestellt. 


Mittwoch, 22. Juni 2022

Solar Water Nr. 27


Jede Kilowattstunde zählt  Robert Habeck

Wir brauchen erneuerbare Energien. Wer jetzt etwas für die Umwelt tun möchte (aber kein eigenes Dach für eine Solaranlage hat) für den bauen wir eine Solaranlage in Myanmar. Vergleichbar mit der Anlage, die uns Min Min hier vorstellt:
Gyin Myaing is a small village with 200 people living there. They have no electricity in the village. In the past, they pump up the water with the diesel generator. For this, they need to buy 10 liter diesel par day.  Now they have our solar system. It pumps 10.000 liter of water per hour and covers more than their daily need of water. This project saves nearly 3.000 liter diesel  per year. It is a great project for the ecosystem and environment. Min Min


Dienstag, 21. Juni 2022

Das neue Schuljahr hat begonnen


Was machen eigentlich unsere Schulen in Myanmar ?

Neunzig Schulen haben wir über die Jahre in Myanmar gebaut. Im Augenblick haben die Bauarbeiter wenig zu tun, der Bau von neuen Schulgebäude ist von uns erst dann wieder geplant, wenn es einen geregelten Schulbetrieb im Land gibt. Trotzdem gibt es immer was zu tun: wir besuchen alle Schulen regelmäßig und kümmern uns - gemeinsam mit den Dorfbewohnern  - um die Pflege und den Erhalt aller Gebäude. Hier ist Ko Naing's Bericht vom Besuch der Mangotree School im Delta:

Dear friends, first of all very best regards from the Mangotree village. I visited last days the new school building, everything is fine and in this village, all the students are attending. Principal is on CDM and for that, assistant Male teacher is handling for all at the moment. School is look like real school, if i compare  with last year, there is a totally change. Now the kids are running, playing, shouting and learning. Mango trees are surviving too. They are still waiting for the school opening ceremony. Thanks Naing


Mittwoch, 15. Juni 2022

Einer von 100



Back to the University

Khant Zaw studies English for professional purposes at National Management Degree College in Yangon. He is a second year student. His University was reopened a month ago. One third of the students were back to study in his class. He gets government hostel for accommodation and meals and he is convenient to attend the classes. He said that the teachers are qualified and good at teaching English. The course does not change nor shortened. As the classroom size is smaller, teaching is more effective. Before he left home, he had worries and did not expect that the teaching style would not be that good. Although he still has to be cautious about self security when he goes out, he thinks that he has chosen the right way in coming back to Yangon to study / Khin


Eine von 100


She does not go back to her University

Moh Moh Htwe is a third year Education student. She does not go back to her University but works in Monywa staying at a hostel. She works online sales and earns about 5000 to 15000 kyats per day, das sind 2 bis 6 Euro. Her village is not safe and internet is not accessable. Her income was better at the beginning when she joined this work / Khin


Dienstag, 14. Juni 2022

Heute in der Süddeutschen Zeitung


Natürlich gefallen uns solche Nachrichten nicht. Gerne würden wir wieder frei und unbeschwert in das Land, zu den Projekten und den Menschen reisen, die uns am Herzen liegen. In absehbarer Zeit wird das nicht möglich sein. Das die meisten Projekte gut laufen, trotz aller Widrigkeiten, ist unseren drei burmesischen Mitarbeitern und dem Swimming Doctors Team zu verdanken. Wir bleiben engagiert, auch wenn das nur auf Entfernung möglich ist. Dank der Zoom Meetings haben wir regelmäßig Kontakt zu den Menschen - und wenn alles gut geht, werden Ma Khin und Ko Naing im Juli zu uns kommen. Dann werden wir ungefilterte Berichte bekommen aus einem schönen Land in schwierigen Zeiten. jg


Montag, 13. Juni 2022

Saffer School Update

Last day I visited to our Saffer School , everything is fine. Luckily when I arrive they start singing the National Song and Praying time. So I took photos of the kids activities. In this year two more students attending , now total 12 students. And also they will get one more teacher from Government. So total will be 3 teachers and kids can get proper learning. Thanks & Best Regards Naing


New Captain for Swimming Doctors


He took his chance

His name is Khaing Kyaw Lin and he was born from normal parent in Dedaye  township Delta Region. Most of our Germany Guests know him a Khaing. Beginning he start work for us a cook and helping to the Dentist in Swimming doctors 2. And then he tried to learn how to drive the ship. After 5 years he became a second Captain for our Swimming Doctors 3 . Last month, our Senior Cpt U Ni pass away and he get the chance to be the new Captain. He have a  spouse and one boy. He is very loyalty and patient with everyone. Because he stay with us total 10 year over and no problem with other, and also he has positive attitude. Finally he became a Captain of our ship and he have next Junior Captain. So he can teach to his junior. Thanks Naing


Mangroven in Myanmar


Wer hier Bäume pflanzt, bekommt nasse Füße

Last week I was in Ngapali to visit our continuously Mangroves project. This year Dr Maung Maung Kyi planted 25.000 Mangroves trees. I saw the water full of baby Mangroves, they are are surviving. If not, Dr, Maung Maung and his team will replant. He also will give us the Recommendations letter from Mangroves Technician, like third party, recommend for this wonderful project. Please see the attached file. Thanks Naing


Swimming Doctors


Die neue Zahnärztin

Dr. Htet Eindray Min hat sich gut eingearbeitet bei den Swimming Doctors. Trotz der widrigen Umstände im Land durch die Corona-Pandemie und den Militärputsch konnten und können wir unsere Arbeit im Delta aufrechterhalten. "Stiftunglife" ist eine der wenigen NGOs ,die in Myanmar weiter aktiv tätig ist. Unser Schiff fährt aktuell seine 63.Mission und ist der einzige allgemeinärztliche und zahnärztliche Versorger im Umfeld von 9 Dörfern mit einem Einzugsgebiet von ca 50.000 Einwohnern.Die einheimische crew, bestehend aus 2 Allgemeinärzten,1 Zahnärztin ,3 Schwestern und 10 Seeleuten, wird -derzeit leider nur online möglich- nach Kräften von deutschen Ärzten und Zahnärzten unterstützt und ist von der Bevölkerung unverändert gut angenommen, wie die anhaltend hohe Zahl der Patienten Bord  belegt. Unsere Aufgabe ist angesichts der dramatischen Unterfinanzierung des Gesundheitswesens, der Dysfunktion der medizinischen Versorgung im Delta und der zunehmenden Armut im Land wichtiger denn je / wm


Sonntag, 5. Juni 2022

Gutes Gewissen



„Bei kaum einem Produkt lässt sich solch ein Preisverfall beobachten, wie beim Kaffee. Das liegt daran, dass das System der Ausbeutung immer weiter optimiert wurde. Kaffeebauern in fernen Ländern ernten und verarbeiten die Bohnen zu einem viel zu geringen Lohn. Ein alter Kaffeebauer hat mir mal erzählt, wenn er früher nach der Ernte mit einem LKW voller Kaffee in die Stadt fuhr, konnte er sich für den verkauften Kaffee einen neuen LKW kaufen. Sein Enkel bekommt heute für die gleiche Ladung nur noch zwei Jeans"
Steffen Schwarz, Coffee Consulate

Unser Kaffeeanbau in Myanmar ist gut für die Umwelt und gut für die Kaffeebauern: wir bezahlen ordentlich und teilen die Erlöse der Ernte fair auf. jg

Donnerstag, 2. Juni 2022

Interview


Good chance for the young boy

So today the experts from Shwe Sa Bwe came to us to make some interviews. They train young peoples, who want to go in a professional life with restaurant experience. In the photo you will see the Interviewer from Shwe Sa Bwe Restaurant and the candidate from our Orphanage. Shwe Sa Bwe is European Restaurant and they give training to young peoples, who want to be a Chef, Pastrychef, Waiter or Waitress. If our boy pass the interview, he need to stay in work and training for 11 months. After that, he can work as a professional and (hopefully) make a lot of money. Thanks and best regards, Naing 


Back to School


Our kids are back to school today 

In the past can not go to school out of many different reasons. But today, life is going back to normal for our kids. They can go to school and they are very happy to see their friends. In our orphanage, there are total 128 kids ( Boys 63 + Girls 65 ). Two boys and four girls can not go to Government school, because of age and language barrier. But don't worry, our students who they are waiting for their Grade 11 exam results, will teach them like prekindergarten. So in total 122 kids are going to Government school and 6 kids will have their home prekindergarten. School time is 9 am to 3 pm. Today we have information from the school,  that 1.600 students attending the school. Last year was around 600 students. Perhaps we are coming back to normal..?! Thanks & Best Regards Naing


Dienstag, 31. Mai 2022

Fernsehtipp


Heute Abend auf 3sat

Dass es gut ist Bäume zu pflanzen, wissen wir alle - und es lohnt sich, die richtigen Bäume auszusuchen. Manche Baumsorten wachsen schneller und speichern mehr CO2, andere können sich besonders gut den veränderten Klimabedingungen anpassen. Wir setzen auf einem „Klimakorb" für den wir ausgewählte Baumsorten pflanzen. Akazien gehören seit frei Jahren dazu. Der Dokumentarfilm heute Abend auf 3sat erklärt die Vorzüge dieser Baumart. jg


Grippe Impfung


Last Wednesday we gave the Flu Vaccine to most of our kids from Orphanage . Nowadays in Myanmar already start the Rainy Seasonand seasonal flu could be effects most of the people . That's why we gave our kids and staffs the prevention. Also they are going to school very soon and they will mix with other kids when they study. But now they got prevent vaccines for Flu , So we don't need to worry about it . Covid also not so strong nowadays and I hope should be ok with Flu vaccine. Naing


New Kid


Jetzt ist er der Jüngste

In dem Kinderheim, dass wir unterstützen, sind wieder neue Kinder angekommen. Die Kinder kommen aus den umkämpften Gebieten im Nordosten des Landes. Khon Tun Khin ist eins von den acht Kindern, die neu aufgenommen wurden. Er spricht nur einen lokalen Dialekt, es wird ein bisschen dauern, bis er sich eingewöhnt hat. Für den Kleinen suchen wir einen Paten. Wer dieses Kind und das Kinderheim unterstützen möchte, bekommt alle weiteren Informationen von Renate: renate@stiftunglife.de
Name          - Khon Tun Khin
Age            - 4 years old (not yet confirm)
Birth Place   - Southern Shan state 
Religion.      - Buddhist 
Education    - Pre school 


Montag, 30. Mai 2022

Swimming Doctors


Memorial Service for Captain U Ni 🙏

Last 21 May at night 10:13 pm our Captain U Ni passed  away with Stomach Cancer disease. So now after 7 days we did memorial week for him. We brought the monks on the Ship and pray for him. In Myanmar culture peoples are praying for those, who pass away. When we are praying, we say three times  "Sar Du and Soul also can hear" so he is freedom. If we not do like that, his soul did not know that he died, so the soul will stay there forever. That will scare all other peoples. But now we did our prayer for our Captain, and now the soul can go and will transfer him to next life or to heaven. Ko Naing


Samstag, 28. Mai 2022

Was macht eigentlich Zaw Myo Lwin?



Der Mann verteilt das Geld

Von unserem Spendenkonto können wir nicht einfach Geld an das Kinderheim in Yangon überweisen, oder an unsere Studenten in Myanmar. Dafür brauchen wir Hilfe: Uniteam Financial Service wickelt diese Geld Transfers für uns ab: über die Büros in Hamburg und Zypern kommt das Geld (als kleinerTeil einer großen Dollar Sammelüberweisung) in das Büro Yangon. Ko Zaw Myo ist der Leiter der Finanzabteilung. Er kümmert sich um einen guten Wechselkurs für die Stiftung (aktuell gibt es 2.100 Kyat für einen Euro) und sorgt für die pünktliche Überweisung der Gelder. Die Studenten erhalten ihre monatlichen Überweisungen auf ihr Konto. Das Konto wird auf dem Handy verwaltet. Nachdem die Banken weitgehend geschlossen sind und die Geldautomaten nicht mehr funktionieren, erfolgt die Auszahlung von Bargeld meist über Geldhändler. Kostet drei bis fünf Prozent. So gesehen müssen wir die Aussage der Stiftung etwas korrigieren: in diesem Bereich bringen wir tatsächlich nicht mehr 100 Prozent der Spenden ins Ziel, sondern nur noch 95 bis 97 Prozent. Damit müssen wir im Augenblick leben. jg


Freitag, 27. Mai 2022

New Kids


They come from regions, where are heavy fights

I am Ko Naing and I am responsible for the children in the Orphanage.  Some new Kids came in last week. We will take care for them and we will try to find God Parents for each one child. For that, I made some video clips and ask some questions to them who they are, where are they from, what they want to be. They speak a regional dialect, they can not speak Myanmar Language, but later they will learn our language from the friends in the orphanage. They are innocent and don't know anything about the world. They come from regions, where are heavy fights. Some of the kids lost their parents, other parents just only want to bring them in a safe place. I am happy to spend my time with them. I can not be there every day, but I go there often, mostly when new kids arrive. We all try our best for their future as much as we can. Thank you for all support from Germany. I guarantee, that every Euro is going to 100 percent to the children. Best Regards Naing


Donnerstag, 26. Mai 2022

Coffee in Myanmar


Coffee is our future 👍

Peoples are drinking coffee out of different reasons. In Myanmar, most of peoples like to drink coffee, as they believe coffee is good for their health. I visit our Foundation's coffee plantation in Pyin Oo Lwin. Ma Khin is our college, she lives in Pyin Oo Lwin and she is managing that project. Actually photo is not our tree, I just took a photo last week on the way to our plantation. But I hope, our plantation will soon look like that. Coffee trees need to take care properly. We will do so. Best regards Ko Naing


Sonntag, 22. Mai 2022

Was machen eigentlich Britta und Dorothea?


Zuversicht verbreiten

Das ist gar nicht so einfach in dieser Zeit, denn ihr Projekt - die Studenten Förderung in Myanmar - durchlebt schwierige Zeiten. Erst hat Corona das Studieren stark beeinträchtigt, weil alle Universitäten geschlossen waren. Dann kam der Militär Coup und mit ihm eine Vielzahl von sozialen Spannungen. Manche Studenten gehen jetzt wieder zur Universität, andere leisten zivilen Widerstand. Die Situation ist sehr unterschiedlich in den verschiedenen Landesteilen, so dass wir den Studenten keinen einheitlichen Rat geben können. Die Menschen im Land leben von der Hoffnung, dass eine neu gewählte Regierung Ruhe und Frieden bringen könnte. Vielleicht im kommenden Jahr. Bis dahin werden wir viele individuelle Lösungen mittragen und keine neuen Studenten in unser Programm aufnehmen. Vielen Dank an alle Mentoren, die diese schwierige Situation mit viel Verständnis undNachsicht begleiten. jg


10.000 Kaffeesträucher



Rein statistisch gesehen trinkt jeder Deutsche drei Tassen Kaffee am Tag. Cappuccino, Milchkaffee und Espresso haben sich bei uns neben dem klassischen Filterkaffee etabliert. Auch beim Einkauf ist die Auswahl größer geworden. In kleinen Röstereien gibt es viele Kaffeesorten frisch gemahlen. Mit viel Glück findet man in guten Röstereien sogar Kaffee aus Myanmar. Noch sind da keine Bohnen von uns drin, aber das kann ja noch kommen. In diesem Jahr pflanzen wir Bäume und 10.000 Kaffeesträucher in Pyin Oo Lwin. Das ist gut für die Umwelt und gut für den zukünftigen eigenen Genuss. jg


Samstag, 21. Mai 2022

Captain U Ne



Er war von Anfang an mit dabei. 

Seit 12 Jahren hat Capt. U Ne für die Swimming Doctors gearbeitet, seit 2016 als verantwortlicher Kapitän auf dem Neubau der Swimming Doctors 3. U Ne ist im Delta aufgewachsen, er kannte das ganze verzweigte Flussgebiet wie seine Westentasche. Seine gute Kenntnis der Region und seine Kontakte zu den Dorfbewohnern haben uns geholfen, die richtigen Plätze für unsere Schulbauten zu finden. Vor drei Monaten haben wir von seiner Krankheit erfahren. Heute hat er diese Welt verlassen. Nach dem buddhistischen Glauben wird er weiterleben. Hier ist die Nachricht, die uns gerade von seiner Mannschaft erreicht hat: Sadly, our captain, U Ne passed away tonight at 10:13 pm. We will arrange the necessary things for his funeral when we will go back to Pyapon, tomorrow.
With Respects, Dr Nay


Freitag, 20. Mai 2022

Rettet die Bienen


Verlust von Arten nicht rückholbar

Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat die Bundesregierung aufgerufen die Artenvielfalt zu schützen und den Klimawandel zu bekämpfen. Nicht nur in Deutschland. Wenn wir den Verlust der Arten nicht stoppen, wird sich unser Leben verändern: ohne Bienen keine Blumen, keine Kirschen, keine Äpfel. Heute , am internationalen Tag der Biene, bekommen die nützlichen Tiere viel Aufmerksamkeit. Aber das reicht nicht, von Aufmerksamkeit wird niemand satt. Die Bienen brauchen natürliche Blühflächen. Wir sind alle gefragt, kleine Blühinseln passen auf jeden Balkon und in jeden Garten. jg


Gutes Karma


There is no future without nature 🐝 

Die Tempelfelder von Bagan sind Weltkulturerbe. Landwirtschaftliche Maschinen haben da eigentlich nichts zu suchen. Eigentlich! Für unsere Blühwiesen gibt es eine Ausnahmegenehmigung der Archäologischen Behörde. Hier im Bild wird der Boden gerade für die Einsaat vorbereitet. In ein paar Wochen, wenn der Regen fällt, werden Bienen und Bestäuber ihre Freude haben. Die Blühwiesen von Bagan sind eine von fünf weltweit angelegten Blühfächen für Bienen und Bestäuber. Vielen Dank an die Mitarbeiter von Kühne + Nagel, die dieses Projekt möglich gemacht haben. jg 


Dienstag, 17. Mai 2022

Studenten Dilemma



35% of the students are back to university

Moe Moe is a final part 2 junior student from Delta Region. Her University reopened in January and she stayed at home like her friends. A few weeks ago, she decided to go back to the University without telling her friends. She has been trying to catch up the missing lessons at week ends and she said that she could do well. There are about 35% of the students back to her classroom. She cooks rice herself and eats fried dry dish she prepared from her home as it is very expensive to eat at food shops. She has to attend classes from 9am to 4pm with one hour lunch break from 12-1 pm. She feels lonely without having close friends and sometimes she does not know whether she is right or wrong for coming back to the University. She has worries everyday to go to class or outside for shopping for her needs. Khin




Studentenleben


Striving to reach goal

So ganz einfach war das (Studenten)leben noch nie in Myanmar. In den letzten zwei Jahren sind einige Probleme dazugekommen. Jeder versucht in dieser Zeit, seinen eigenen Weg zu finden. Hier ist der Bericht von Khin über den Alltag von einem Studenten, der von uns gefördert wird: Lin Poo is a fifth year Mechanical engineering student from Mektila Technological University. He was back to his University since it reopened in January. There are only a few students in his class and so he finds it good and bad at the same time. He can focus on learning and discuss with teachers more freely and more openly which is good. coming back to study at the university after long time. Bad thing is that it is difficult to get food. There is no food shop and he has to cook himself at midnight for the next day. He has very limited time of electricity power and it is difficulty to study. In spite of such difficulties, he is pleased that he is back to the University and he will strive to reach his goal. Khin


Sonntag, 15. Mai 2022

Solarenergie


Mit gutem Beispiel voran gehen

Natürlich ist es schön, wenn es Menschen gibt, die uns Geld geben für den Bau von Solaranlagen in Myanmar. Dort scheint fast immer die Sonne - aber inzwischen sind die Solarpaneele so gut geworden, dass dieses Investment sich auch in Deutschland lohnt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese wunderbare Energieversorgung auf allen Dächern installiert ist. Wer jetzt investiert, ist früher unabhängig. In unserer Sonntags Runde heute werdenIn unserer Sonntagsrunde werden wir heute über Chancen und Möglichkeiten der Solarenergie diskutieren. jg 


Donnerstag, 12. Mai 2022

Die perfekte Kombination



Solar und Bäume

Man kann lange darüber diskutieren, was wichtiger ist: viele Bäume zu pflanzen, oder die Umstellung auf saubere Energie. In unserem Dorf von rund um Baggern tun wir beides. Hier ist der Bericht von Min Min aus Taung Ba: The village has 330 families, and we gave each family three different trees. We gave them a diamond mango tree, lemon tree and the star flower tree. Every family is so glad to receive the trees and promise to keep them growing. All young and old people came and collected their trees. In this village we have not inaugurated the solar water system to the village, but the system is running very well since a year ago. The village people are looking forward to our opening ceremony. Although there is a different situation in Myanmar today, we saw some smiles. Let's hope for more smile in the future. Min Min


Mittwoch, 11. Mai 2022

Tag der Pflege


130 alte Menschen in Yangon

Der internationale Tag der Pflege heute ist den 28 Millionen Menschen gewidmet, die weltweit in Pflegeberufen arbeiten. In Deutschland arbeiten rund 1,8 Millionen Menschen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und mobilen Pflegediensten. Wir nutzen diesen Tag für einen Blick nach Yangon: das Leben dort wird schwierig, wenn Menschen alt werden, nicht mehr selbst für sich sorgen können, keine Verwandten und kein Geld haben. Wer Glück hat findet einen Platz bei den „sister of the poor". Dort werden 130 alte Menschen von 25 Nonnen und 30 freiwilligen Helfern betreut. Einmal in der Woche gibt es professionelle Unterstützung von Krankenschwestern (im Bild), die nach den alten Menschen schauen. Das ganze Haus lebt vom dem Engagement der Nonnen, ihrem Glauben an Gott und den Menschen, die das Projekt unterstützen. Wir gehören dazu. jg


Tree planting



Pflegen und erhalten 

We working together with native peoples for Environmentally. So they can get small income and our side get the Environmental profit. In the photo of Background you can see the some trees. It is one of our tree project in Delta Region. These trees are just 17 months old. I go to there regularly for monitor and gave the bonus to them for looking after the trees. They also will use that money for the need of village, not for their personal. So each side get profit. So we will keep working and support each other for next years. Naing


Montag, 9. Mai 2022

Energiewende



Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose

Das ist nicht überall so. Viele Menschen in Myanmar haben keine regelmäßige Stromversorgung. Deshalb fördern wir den Ausbau der Solarenergie. Unsere Anlagen sind gut für die Umwelt und gut für die Haushaltskasse der Dorfbewohner. Meist sparen die Familien schon im ersten Jahr ihren Eigenanteil von 20% der Kosten. Der Bau einer Anlage kostet 7.500 Euro.  In und um Bagan laufen bereits 34 Anlagen. Für dieses Jahr haben wir den Bau von weiteren acht Anlagen geplant. jg


Hilfe zur Selbsthilfe


Nur wenn ein Mensch bereit ist etwas zu zahlen, kann man sicher sein, dass es sich um ein echtes Problem handelt. Temie Giewa-Tubosun, Gründerin von Lifebank

Kaum ein Begriff ist so strapaziert, wie die „Hilfe zur Selbsthilfe".  Die Gründerin einer privaten Blutbank in Nigeria bringt es mit dieser Aussage auf den Punkt: „Jeder Mensch kann etwas Geld geben, wenn ihm eine Sache wichtig ist." Von den Schwaben kennen wir schon lange eine ähnliche Weisheit: ,Wasch nix koscht, gilt nix." Nach diesem Grundsatz haben wir die Projektförderung der Stiftunglife aufgebaut. jg


Freitag, 6. Mai 2022

Nachverfolgbar



Heute noch mit Geodaten…

…in naher Zukunft mit Livebildern: die Dokumentation unsere Projekte ändert sich rasant. Heute freuen wir uns noch über Bilder, Berichte und Geodaten. Bald werden wir mit Livebildern dabei sein können, wenn Bäume gepflanzt werden. Hier ist ein Bericht mit einer Einladung von Min Min aus Bagan: Memory Day for Taung Ba village. Thank you Hahn Air Foundation for their help for our environment. Hahn Air Foundation donated Hahn Air in this village one SolarWaterproject and 1.000 trees for the village. Here we have 330 families and we gave them three trees each family. We gave them a diamond mango tree, a lemon tree and a star flowers trees. I am sure they will grow and do good things for our future. If you want to  see the trees in this nice village, please let me know. Min Min


Donnerstag, 5. Mai 2022

More trees 🌳



Min Min pflanzt Bäume

Kurz vor Beginn der Regenzeit ist der ideale Zeitpunkt, um junge Bäume in die Erde zu bringen. Hier ist sein Bericht:
On third day of May we are here for Hahn Air 3 Solar water. It is in Kun Pha Lar village and we came with 1.000 trees. Today we gave them Mango tree, star flower tree, guava tree,lemon tree and teakwood tree. We have here 155 family and every family received four trees. The rest will go to monastery and the village trees planting team. They already grow themselves some trees. And now they are very happy to get more trees. Min Min


Sonntag, 24. April 2022

Tag des Baumes




Just do it

Heute, am Tag des Baumes, werden viele Reden gehalten – wie in jedem Jahr. Reden und Bewusstsein schaffen ist gut, reicht aber nicht aus. Wenn wir das Klima retten wollen, müssen wir Bäume pflanzen. Da sind sich alle Fachleute einig. Vielleicht sind diese Obstbäume in Myanmar nicht die größten CO2 Speicher (das sind die Mangrovenbäume) vielleicht speichern Moore und Algen noch mehr CO2. Aber man muss sich an den Möglichkeiten ausrichten. Den Dorfbewohnern geht es um die Früchte, manchmal auch um den Schatten. Deshalb haben sie sich für diese Bäume beworben, deshalb werden sie diese Bäume auf ihrem Grundstück einpflanzen und pflegen. Hier ist der Bericht von Min Min:

Today we donated and distributed 1000 trees in the village of Volker Preschool. That is our village Number B45. There are about 220 Families. We gave them, what they like: Mangos, Guave, Lemon and Star flower trees. Every family receive four trees. The rest will go to the monastery and the school. Before we hand out the trees, I explained why are we donating the trees. We talk about climate and environment, but i know that they are happy with the fruits. 

Samstag, 23. April 2022

Bäume pflanzen


Hier wird unser Kaffee gepflanzt

Rechtzeitig vor Beginn der Regenzeit konnten wir unser erstes Kaffeebaum Projekt in Myanmar auf den Weg bringen. Hier ist der Bericht von Khin, die sich um dieses Projekt in der Nähe von Phyin Oo Lwin kümmert:

We just start with our Coffee tree Project. We measured today and we will get 3. 8 acres instead of 3.5 acres. We will be provided by some more coffee trees as present by the lady who sells and we will grow on extra land space. All together we will plant 10.000 coffee trees and 600 Silk Oke trees and 600 Macademia trees. Good for environment in good for the income if the local people. Best regards, Khin


Freitag, 22. April 2022

Bildung



Nach einer langen Phase des Studiums auf Abstand kehren Studierenden nun zurück an die Hochschule. Doch wollen sie das überhaupt? Oder haben Sie andere Ideen? Die Stuttgarter Zeitung berichtet geht den Wünschen und Plänen junger Menschen nach. In Myanmar ist die Situation nicht so einfach zu beantworten. Capt. Wilk schildert uns die Situation aus seiner Sicht:

Dear friends, I just want to give you an update on the education situation in Myanmar. The last week of March 2022 it has been 2 years since the universities have been closed. In March 2020 the ongoing exams at that time were abruptly stopped because of Covid 19. In January this year some Universities opened and invited Students to come and re-sit their exam from 2020.

One of our young man went to Saigaing to attend and sat for his 3. year exam. Now all Universities will open for all courses and years on the 12/05/2022 and it depends on the individual Students to attend or not. Our young man will attend his final year of business/accounting studies. His friend will attend his 2. year of business/accounting studies. We have enrolled three girls from MTCY who passed their matriculation in 2020. As mentioned above it depends on the individual students but the longer they stay away from continuing their studies the more difficult it will become. The Country is quite divided, for example, at the end of March we had the grade 11 final exam (matriculation) in Rhakine state the attendance was almost 100% with the remaining Country had an average of 30%.

From MTYC nine boys and four girls attended and hopefully two boys and four girls have passed their exam. We are happy, that two boys will join Shwe Sa Bwe and five boys will join Mingalar Sky airport service. Hoping the above gives you a better understanding of the present situation. Best regards, Jerzy


Mittwoch, 20. April 2022

Change of job



Difficult time

Yin Yin is an education student. She has been working at a factory in Yangon since last year. When she gets day off, she helps at a Taylor shop. She buys books for reading herself and for donation to the library in her village. She keeps herself busy and she is not depressed. When her University reopens, she will not go back to the University. It does not mean that she will not study. One day, she will study to get a degree. As a factory worker, she has very little spare time to do what she likes to do and so she is trying to change a job which will suit her. jg


Helping at Uncle's house



Difficult time

Min Min is a first year IT student. He and his family had to flee to a safe place in February when there were continuous fightings at his village. Recently, his mother and his sister were back home but he stayed at his uncle's house in Mandalay, helping him with what he can. He looked for a job but it is difficult to get a job he can do. He wanted to learn something but he did not wish to spend money on learning without earning anything. The support he gets from the foundation is mainly to buy food for the family. jg


Dienstag, 19. April 2022

Langfristige Investition


Our new teakwood tree project 

We are planting trees in Thandwe, near Ngapali Beach. The trees type is Teak, because Teak wood can absorb the Carbon and even after harvest peoples use these wood for furniture. So good for every side. Here I send the contract of our project. The contract period will be 25 years. We start this year with two acres. We will plant in June 2022, just before rainy season. Now they start to prepare the ground. After we sign the contract, we will upgrade our contract in Government Office, so that everything is official. Thanks and best regards, Ko Naing


Sonntag, 17. April 2022

New project



Our coffee will grow under shady trees

We started ground preparation work yesterday. It rained heavily early in the morning and the workers thought they could not start. Despite the fact that the Coffee farm is far and the  jungle road is slippery with rain, we decided to start a little later in the morning when the rain stopped. The workers cut and cleared dried bushes to make the ground smooth, pegged out with strings and started digging in rows. We are all very happy with this new nature project in Phyin Oo Lwin. Best regards, Khin


Frohe Ostern


Im Augenblick scheint der Wille zur Macht zu überwiegen. Das wird uns nicht davon abhalten, mit Liebe für unsere Sache da zu sein. Hilfsbereitschaft ist ein Zeichen von Liebe, besonders wenn die anfassbar wird: mit Lebensmitteln, die wir in die Ukraine bringen, mit Unterstützung für Kinder und Alte. In jedem Baum, den wir für unsere Kinder pflanzen, stecken Liebe und Zuversicht. In diesem Sinn danken wir für viel Unterstützung und wünschen wir allen Freunden der Stiftung schöne Ostertage. jg


Freitag, 15. April 2022

Kinderheim Yangon



Nass bis auf die Haut

Seit einer Woche feiern die Menschen in Myanmar das Wasserfest – mit kleinen und mit großen Wasserschlachten. Die Tradition hat einen ernsthaften Hintergrund: mit dem Wasser sollen die Sünden des vergangenen Jahres abgewaschen werden. Bei unseren Kindern dürften wirklich alle Sorgen und Verfehlungen der letzten 12 Monate weg sein. Morgen können sie frisch und rein ins neue Jahr starten. Nach dem burmesischen Kalender ist es das Jahr 1384. Hoffen wir, dass die vielen guten Wünsche fürs neue Jahr sich erfüllen werden. jg


Dienstag, 12. April 2022

Sister of the poor

 

So schön können Spendenquittungen aussehen

Vor ein paar Tagen hat Ko Naing unsere monatliche Zahlung zu den Schwestern gebracht. In bar, die Schwestern hatten darum gebeten, weil es derzeit schwierig ist, an Bargeld zu kommen. Hier ist sein kleiner Bericht: In the photo you will see the some word. But actually their real happiness is more then the words. It is the cash receipt from Home For The Age in YAngon. They have all total 120 old peoples and different Religions. In there you can pray depend on your believe . All the volunteers Sisters are also very nice and looking after them, we also do our best. Most of old peoples are our Guides and I believe they did a lot of good things for the World. Best regards, Ko Naing 


Sonntag, 10. April 2022

Schöne Idee


Happy Birthday Alexander

Geburtstagsparty zu Alexanders 60. heute in Stuttgart. Wir schließen uns den guten Wünschen an und freuen uns über eine ganz besondere Idee: die Gäste haben zusammengelegt und einen Olivenhain für Alexander gespendet. Das ist gut für die Umwelt und darüber freut sich der Feinschmecker und Hobbykoch Wir dürfen die 1.000 Bäume im Hinterland von Spanien pflanzen und wenn alles gut geht, treffen wir uns im kommenden Jahr dort zur Olivenernte. jg


Samstag, 9. April 2022

Heute in der Süddeutschen Zeitung


Das Leben in Deutschland ist spürbar teurer geworden – auch wegen des Krieges in der Ukraine. Dreiviertel aller Deutschen machen sich finanzielle Sorgen aufgrund steigender Energiepreise. Dabei könnte man einfach etwas dagegen tun – zumindest, wenn man im eigenen Haus wohnt. In der Süddeutschen Zeitung gibt es heute gute Tipps zu dem Thema. Die Bundesregierung fördert die Umstellung auf erneuerbare Energien - wir tun das auch: unsere 34 Solaranlagen in Myanmar sparen 233 Liter Diesel pro Tag. Das ist gut für die Umwelt und gut für die Dorfbewohner. Auch die Menschen in Myanmar leiden unter den gestiegenen Energiekosten: dort hat sich der Preis für den Liter Diesel im letzten Jahr verdoppelt. jg


Freitag, 8. April 2022

Ihr Ökosystem ist spektakulär


Drei Jahre lang haben wir die Anpflanzung von 10.000 Mangroven finanziert. In diesem Jahr sollen es 20.000 Stück werden. Gepflanzt wird in Myanmar, in einem Naturschutzgebiet zwei Stunden südlich vom Ngapali Beach. Mangroven haben viele gute Seiten, es lohnt sich den ganzen Artikel zu lesen. Aus der Sicht der Klimaschützer sind die extrem guten CO2 Speicher unverzichtbar. Unsere Anpflanzung wird von Dr. Maung Maung überwacht. Er steht in regelmäßigem Kontakt zu Ko Naing und berichtet über den Fortgang der Dinge. jg


Back to the University


Back to normal ?!

Aye Aye is a final part two medicine student from Mandalay. She has been back to her University since it was reopened in January. There are 80 students of final part two and 55 students of final part one, who are back to study. Everything is convenient for her. She can buy food from shops or she can cook herself. She goes to hospitals to learn every morning and she studies herself in the afternoon. The teachers welcome students warmly and they discuss with students individually sometimes and that is great chance for learning effectively. She does not have much worries because there are many students back to her University. Khin


Donnerstag, 7. April 2022

Tag der älteren Generation



Wie will ich im Alter leben?

Es lohnt sich, über diese Frage nachzudenken - nicht nur heute, am Tag der älteren Generation. Der Herr links im Bild hat schon seinen Platz gefunden, er lebt bei den „Sister of the poor" in Yangon. Ein wunderbares Haus, in dem sich 25 Ordensschwestern um 130 alte Menschen kümmern. Das Haus und seine Menschen leben von Spenden. Wir geben jeden Monat tausend Euro dazu. Diese Hilfe ist besonders jetzt wichtig, weil die wirtschaftliche Situation in Myanmar sehr schwierig geworden ist. Der Herr rechts im Bild ist nur zu Besuch im Altenheim - aber auch für ihn rückt die Frage näher, wie und wo er im Alter leben möchte. jg 


Welt Gesundheitstag



Geduldiges Warten 

Was für ein Glück, dass es die Swimming Doctors gibt. Im März konnten wir eine reguläre Mission fahren. Weil die Schulen im Delta nur teilweise geöffnet sind, fanden keine schulärztlichen Untersuchungen statt. Die Patientenzahl ist dadurch etwas niedriger als sonst. An Bord gibt es zwei wichtige Ereignisse: unser langjähriger Kapitän ist leider erkrankt, die Schiffsärzte kümmern sich um ihn - und erstmals ist eine neue Zahnärztin mitgefahren. Dieter und Heike, die Zahnärzte aus unserem deutschen Leitungsteam sind sehr angetan von den ersten Berichten. Wir hoffen, dass sich dieser gute Eindruck weiter bestätigt. In diesem kleinen Video hat Dr. Joe ein paar Bilder vom Schiff und die Abrechnung der 60. Misson bereit gestellt: https://youtu.be/K7pOqLBtASQ