Stiftunglife - News

Freitag, 10. Juli 2020

Plastik vermeiden



Alles was übrig bleibt

Kann sein das ein Seifenspender bequemer ist - preiswerter und besser für die Umwelt ist ein Stück Seife. Am besten in Papier eingepackt, hält es länger als jede Plastik verpackte Flüssigseife. Das kleine Stück in meiner Hand werde ich auch noch aufbrauchen. Es geht ganz einfach, das (weitgehend) plastikfreie Leben, wenn man ein wenig darauf achtet. jg

Donnerstag, 9. Juli 2020

English Conversation Training



50 Prozent Frauenquote auch im richtigen Leben

So sah es gestern bei unserem English Conversation Training aus. Khu Khu, oben links im Bild, organisiert das Treffen zweimal täglich als Zoom conference. Die Studenten sind in Mandalay und Bagan, die Mentoren in München und Hamburg. Die erste Stunde gibt es jeden Tag nach deutscher Zeit um 4.30 Uhr, die zweite täglich um 11.30 Uhr. Wer Zeit und Lust hat, sich gelegentlich dazu zu schalten, bekommt den Link von Britta: britta@stiftunglife.de 

Frauenquote



In fünf Jahren soll es soweit sein: der Parteirat der CDU hat vorgeschlagen, eine Frauenquote von 50 % einzuführen. Ob das eine gute Idee ist, wird sich zeigen. Die derzeitige Frauenquote liegt bei bei 26%. Folgt man Astrid Hamker (Vorsitzende des Wirtschaftsrats der CDU) muss sich die Partei die Frage stellen, inwieweit sie ein attraktives Programm für Frauen vorzuweisen hat. Ein Blick auf der Teamseite der Stiftung der https://www.stiftunglife.de/ueber-uns/team-und-freunde/team.html zeigt, dass wir die 50 % schon erreicht haben - ganz ohne Quote, nur mit lebenswerten Inhalten. jg

Mittwoch, 8. Juli 2020

Die Nähe entdecken


Wenn wir in diesem Jahr auf Fernflüge verzichten, geht der Blick in die eigene Umgebung. In Deutschland gibt es viele schöne Ziele - nicht nur an an der Nordseeküste und in Bayern. Auch in der Stiftung beschäftigen wir uns in diesem Jahr mit Projekten, die vor der Haustür liegen: wir legen Blühwiesen an, pflanzen Bäume und unterstützen die Tafeln. So sehr wir unsere Projekte in Myanmar lieben, wollen wir auch in Deutschland engagiert bleiben. Die Hälfte : Hälfte Aufteilung der jährlichen Ausgaben stand mal in unseren Grundsätzen https://www.stiftunglife.de/ueber-uns/grundsaetze.html  Diesem Wunsch wollen wir wieder näher kommen. Nicht nur im Urlaub, sondern auch mit unserem Engagement. jg

Die Hälfte haben wir geschafft

Links oben auf dieser Seite werden die Bäume angezeigt. Zieht man die 20.000 Bäume ab, mit denen wir ins Jahr 2020 gestartet sind, haben wir 25.000 Baumpflanzungen im ersten Halbjahr geschafft. Die Chancen stehen gut, dass wir unser Ziel von 50.000 Baumpflanzungen in diesem Jahr erreichen werden. Mit einem Blick auf's gläserne Konto kommen wir zum gleichen Ergebnis: bis zur Jahresmitte haben wir 500.000 Euro ausgegeben, damit liegen wir gut im Plan. Vielen Dank an alle, die zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben. jg

Dienstag, 7. Juli 2020

Meet Stiftunglife's students


English Zoom Meeting täglich um 11.30 Uhr

Mingalarpar dear friends in Germany, I hope you all are fine and doing well. Four weeks ago, I started the Zoom meeting with our students. In the first month, we have had 15 students who joined the meeting, three students joined regularly. The others students joined time by time, because not enough internet package bills, no good connection, no electricity and so on. With my regular students, we discussed a lot of topics that I have prepared or what they are interested to know about. Not only making conversation with the specific topic but also asking questions and answers from what they have prepared. They would like to practice speaking with native speaker as well, if they can get a chance to do it some times. So you are invited, please ask Britta or Jurgen for the invitation link, when you like to join our round. Best regards from raining Yangon, Khu Khu

Montag, 6. Juli 2020

Bäume pflanzen in Bagan


Jeden Monat pflanzen wir tausend Bäume in und um Bagan

Es ist Regenzeit in Myanmar und damit die beste Gelegenheit Bäume zu pflanzen. In diesem Monat pflanzen wir gemeinsam mit den Dorfbewohnern von Myauk Taw Village. Die Bilder hat Ko Min Min geschickt. In dem kleinen Dorf nah zum Mt. Popa haben wir vor ein paar Jahren die Amelie School gebaut. Wenn wir zukünftig unsere Schule besuchen, schauen wir natürlich auch nach den Bäumen. Schulen, Toiletten, Händewaschen, Solar und Bäume - unsere Projekte ergänzen sich sinnvoll. Wir helfen den Dorfbewohnern bei ihrer Entwicklung zum  „Five star village" 

Bäume pflanzen im Delta



Jeden Monat pflanzen wir tausend Bäume im Delta

Es ist Regenzeit in Myanmar und damit die beste Gelegenheit Bäume zu pflanzen. In diesem Monat pflanzen wir gemeinsam mit den Dorfbewohnern von Bona Da Yake Village. Die Bilder hat Ko Naing geschickt, in dem Dorf bauen wir gerade die Together School. Wenn wir zukünftig unsere Schule besuchen, schauen wir natürlich auch nach den Bäumen. Swimming Doctors, Schulen und Bäume - unsere Projekte im Delta ergänzen sich sinnvoll. jg

Sonntag, 5. Juli 2020

Als ich noch klein war, kam der Doktor jede Woche zu uns ins Haus um nach der Oma zu sehen. Ärztliche Hausbesuche sind selten geworden (alte Omas, die in der Familie betreut werden auch) Es schwingt also ein wenig Nostalgie mit, wenn wir unseren Freunden und Spendern Hausbesuche anbieten - von Menschen und Projekten erzählen, von Ideen und Veränderungen. Wir pflegen diesen altmodischen Weg persönlicher Bindung in digitalen Zeiten mit Vergnügen. Termine können jederzeit vereinbart werden, ein Anruf genügt: 0172 45 477 41

Samstag, 4. Juli 2020

Kinderheim Yangon


Was, wenn das Virus bleibt?

Ein halbes Jahr nach der Entdeckung des Coronavirus macht die Impfstoffsuche Fortschritte. Doch Forscher warnen vor zu viel Euphorie: vieles spricht dafür, dass ein Allheilmittel auf sich warten lässt und die Welt noch lange mit der Gefahr leben muss. Im Heim tragen die Kinder brav ihre Maske, aber wie wird das sein wenn sie wieder zur Schule gehen? Fünf Kinder auf einer Schulbank, 50 Kinder in einem Raum, das ist normal. Mit dem Schulbeginn (voraussichtlich Anfang August) werden die „Livesaver" noch wichtiger - wir werden das Handwash Training an unseren Schulen intensivieren. jg

Freitag, 3. Juli 2020

Stiftungstreffen 2020

Für heute war unser Teamtreffen in Celle geplant. Mit 40 Teilnehmern war so eine Veranstaltung in Corona Zeiten nicht durchzuführen. Deshalb haben Ludger und ich uns heute mit einem symbolischen Treffen begnügt. Freuen wir uns auf bessere Zeiten im Herbst oder im kommenden Frühjahr, Celle ist immer eine Reise wert 😊

Donnerstag, 2. Juli 2020

RENÉ Preschool


Fertig !

Bei diesem Projekt war alles ein bisschen komplizierter. Die René Preschool sollte ursprünglich am Inlesee entstehen, aber das Projekt zog sich und zog sich, bis wir uns nach drei Jahren von dem Standort verabschiedet haben. Nun konnte das Projekt in der Nähe von Bagan realisiert werden. Der Bau ging Coronabedingt ein bisschen langsamer voran, aber rechtzeitig zum Schulbeginn ist alles fertig geworden. Fehlt nur noch der Termin für die Eröffnungsfeier. jg

Mittwoch, 1. Juli 2020

Schornsteinfeger bringen Glück


In Nepal leben 75 % der Bevölkerung auf dem Land. Auf dem Land ist es für die Frauen normal, auf offenem Feuer zu kochen. Jede Familie verbraucht einen mittelgroßen Baum als Feuerholz pro Jahr. Deshalb werden Wälder abgeholzt. Effiziente Öfen reduzieren den Holzbedarf um 80 % und erzeugen keinen Rauch. Wir finanzieren in diesem Jahr den Bau von 1.000 sparsamen Öfen in Nepal. Öfen mit Maintanance Service: es kommt regelmäßig ein Schornsteinfeger ins Haus. Die bringen Glück, auch in Nepal. Wir hoffen auf viele gute Erfahrungen, die wir aus dann im nächsten Jahr in unsere Dörfer nach Myanmar bringen können. jg


Dienstag, 30. Juni 2020


In diesen Tagen erreichen uns viele schöne Bilder und Berichte von Blühwiesen - dieser hier aus der Passauer Neuen Presse. Jedes Bild zeigt uns, dass die Samenmischungen in die richtigen Hände gekommen sind. Vielen Dank an Theresia und André, die dieses schöne Insektenparadies im letzten Jahr angelegt haben. jg

Montag, 29. Juni 2020

Wenn schon, denn schon


Ich kann nicht behaupten, dass ich ein Freund von Bestellungen im Internet bin - auch wenn es hier und da gute Gründe gibt für eine Bestellung bei Amazon. Aber wenn schon Online, dann  bitte smile.amazon.de Nachfolgend die Übersicht über Auszahlungen von AmazonSmile an die teilnehmenden gemeinnützigen OrganisationenFür Einkäufe über smile.amazon.de entstehen keine Extrakosten, Amazon finanziert alle Beträge aus eigenen Mitteln. Preise, Auswahl und Prime-Vorteile sind identisch zu Amazon. In Summe hat AmazonSmile bis heute folgende Beträge ausgezahlt: 
  • 321,56 € an Stiftunglife-gemeinnuetzige Stiftung fuer Leben und Umwelt
  • 8.172.512,78 € an alle teilnehmenden Organisationen in Deutschland und Österreich
  • 173.547.359,27 € an alle teilnehmenden Organisationen weltweit
Hier erfahren Sie, wie Sie in wenigen Schritten Ihre App auf AmazonSmile umstellen können. Dort können Sie auch ganz einfach ein Lesezeichen auf Ihrem Computer erstellen, damit Sie mit nur einem Klick Ihre Einkäufe bei smile.amazon.de starten können. Vielen Dank, dass Sie durch Ihren Einkauf Gutes tun und die Stiftunglife unterstützen. jg

Sonntag, 28. Juni 2020

Helden des Alltags

Es ist viel geschrieben worden über „die Menschen, die den Laden am laufen halten". In der Süddeutschen von diesem Wochenende ist diesen Menschen eine ganze Seite gewidmet. Nicht dabei sind die 60.000 ehrenamtlichen Tafelhelfer. Viele von ihnen sind alt und zählen selbst zur Risikogruppe. Trotzdem haben mehr als die Hälfte der Tafeln ihren Betrieb aufrecht erhalten. Das war manchmal schwierig, manchmal mit zusätzlichen Kosten verbunden. Wir haben die Helfer gerne unterstützt. Auf die Eingangsfrage der Süddeutschen Zeitung haben wir unsere Antwort gefunden: wir werden unsere Unterstützung für die Tafeln nach Corona weiterführen, zusammen mit den Lions in Deutschland. jg

Samstag, 27. Juni 2020

Meet & Greet goes Online

„Ich kann ihr Englisch nicht verstehen"

Diese Aussage haben wir von vielen Mentoren gehört, die ihren Studenten getroffen haben. Auf den ersten Blick passt das nicht zusammen mit den gut formulierten Mails, die wir von unseren Studenten bekommen. Dabei liegt die Erklärung auf der Hand: obwohl schon in der Grundschule Englisch unterrichtet wird, haben die Jugendlichen kaum Gelegenheit Englisch zu sprechen. Bei den Lehrern ist es nicht anders, die wenigsten von ihnen haben jemals einen muttersprachlichen Engländer getroffen. Unser Meet & Greet Projekt schien die Lösung zu sein. In dem wir junge Deutsche, die durchweg gut Englisch sprechen, mit burmesischen Studenten zusammenbringen. Gleichaltrige kommen schnell miteinander ins Gespräch, alles lief gut bis Corona kam. Nicht nur, weil das Reisen schwieriger geworden ist - auch weil wir nun grundsätzlich über die Frage nachdenken, ob ein Englisch Conversation Training eine Flugreise nach Myanmar rechtfertigt. Es gibt noch keine abschließende Meinung dazu – aber eine wunderbare Zwischenlösung: seit Anfang Juni hat Khu Khu ein Englisch Konversation Training online eingerichtet: zweimal am Tag (morgens um 4:30 Uhr und mittags um 11:30 Uhr deutscher Zeit) plaudert sie mit unseren Studenten auf Englisch. Jeder Tag hat ein bestimmtes Thema, auf das sich die Teilnehmer vorbereiten können. Wir hören mit Freude, dass die kleine Teilnehmergruppe Fortschritte macht. jg

Freitag, 26. Juni 2020

Gut für uns - gut für die Umwelt





Waldbaden ist der neueste Wellness Trend

In diesem Sommer wollen die meisten Deutschen die Ferien in Deutschland verbringen. Weil es eng werden könnte auf Sylt, in Mecklenburg und Oberbayern, empfehlen wir einen Ausflug in den Wald. Was sich auf den ersten Blick unspektakulär anhört, ist zum neuen Wellness Trend geworden: Spazierengehen unter Bäumen und den Wald mit allen Sinnen genießen. Wer dabei seine Liebe für die Natur entdeckt, wird vielleicht auch ein paar Bäume spenden 😊


CO2 vermeiden/3